Video

Bleib zu Hause - Restez chez soi - Blijf thuis - Stay at Home

Gemeinsame Botschaft mit Premierminister Alexander De Croo und Ministerpräsidenten Mark Rutte und Armin Laschet.

Alexander De Croo, Premierminister: „In diesen schwierigen Zeiten müssen wir gemeinsam solidarisch sein. Leider heißt dies, dass wir im eigenen Land bleiben bzw. die Regeln befolgen müssen und nur für unumgängliche Reisen die Grenze überqueren dürfen. Weder zum Spaß noch zum Einkaufen mit Freunden und Angehörigen. Das ist die einzige Möglichkeit zur Bekämpfung des Virus. Je besser wir die Regeln befolgen, desto schneller können wir wieder beisammen sein. Wir wollen uns gegenseitig helfen, indem wir daheim bleiben.“

Mark Rutte, niederländischer Ministerpräsident: „Niederländer besuchen ihre Nachbarn in Belgien und Deutschland gern. Leider ist es so, dass nicht nur wir, sondern auch das Virus die Grenze überquert. Deshalb appelliere ich an alle: Überqueren Sie die Grenze nur, wenn es unumgänglich ist. Weder zum Shoppen, noch für Fun: In Corona-Zeiten müssen wir als gute Nachbarn solidarisch miteinander sein. In diesem Fall heißt das leider: Zuhause bleiben. Deshalb dieser Aufruf: Bleib zu Hause, restez chez vous, blijf thuis.“

Armin Laschet, Ministerpräsident Nordrhein-Westfalen: „Die Pandemie trifft uns hart, sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch in Belgien und den Niederlanden. Als gute Nachbarn unterstützen wir uns gegenseitig und sind solidarisch miteinander. Solidarität bedeutet gegenwärtig vor allem Zurückhaltung. Deshalb bitte ich Sie, gemeinsam mit Alexander De Croo und Mark Rutte: Bleiben Sie zu Hause, fahren Sie nicht nach Belgien zum Einkaufen, bringen Sie das Virus nicht über die Grenze. Helfen Sie uns bei der Corona-Bekämpfung, indem Sie Ihre Verantwortung übernehmen, sodass wir uns auf bessere Zeiten freuen können.“