Nachricht

Bilaterale Begegnung mit dem Premierminister von Kroatien, Andrej Plenkovic

Premierminister Alexander De Croo traf an diesem Donnerstag seinen kroatischen Amtskollegen, Andrej Plenkovic. Dieses Treffen stand im Zeichen des 30. Jahrestages der diplomatischen Beziehungen zwischen Kroatien und Belgien, der nächstes Jahr gefeiert wird. Alexander De Croo und Andrej Plenkovic erörterten vor allem die COVID-19-Situation in Europa. Sie sprachen unter anderem über die Bedingungen zur Regelung der Auslandsaufenthalte in diesem Sommer.

Premierminister Alexander De Croo hat Andrej Plenkovic an diesem Donnerstag daran erinnert, wie wichtig die europäischen Freiheiten und der Binnenmarkt für Belgien sind.

Alexander De Croo: „Ich weiß, dass sich die Europäische Kommission wegen unseres befristeten Verbots nicht notwendiger Reisen Sorgen macht. Ich kann die Kommission beruhigen, dass wir dieses Verbot keinen Tag länger als unbedingt erforderlich zum Schutz vor dem Coronavirus und dessen Varianten aufrechterhalten werden.

„Ich möchte auch hervorheben, dass Belgien gegenwärtig das gute Funktionieren des Binnenmarktes durch Aufrechterhaltung des notwendigen Verkehrs und Güterverkehrs gewährleistet“, betonte Premierminister Alexander De Croo, wobei er an die Notwendigkeit einer besseren europäischen Koordination erinnerte, und zwar „zur Steigerung der Produktionskapazität und um die nächste Impfrunde gegen das Coronavirus und seine Varianten besser zu organisieren.”

Sowohl Kroatien als auch Belgien sind sich bezüglich der Notwendigkeit eines europäischen Impfpasses im Kampf gegen das Virus einig. Diese Bescheinigung darf jedoch nicht auf diskriminierende Weise verwendet werden.

Alexander De Croo: „Ich will ganz deutlich sein: Diese Impfbescheinigung muss auch eine Testbescheinigung sein. Ein negativer COVID-Test soll als gleichwertig mit einer Impfung betrachtet werden. Wir werden nicht gestatten, dass ein Impfpass eine Art indirekter Diskriminierung darstellt, auf keinen Fall jetzt, wo wir in den kommenden Monaten sowohl eine Impf- als auch eine Teststrategie kombinieren müssen.“

Die Kommission wird nächste Woche einen Vorschlag bezüglich dieser Angelegenheit einreichen. „Wir werden dies sorgfältig überprüfen. In diesem Rahmen werden wir auch gut über den Datenschutz nachdenken. Wir brauchen aber eine europäische Bescheinigung, damit Reisen in diesem Sommer in aller Sicherheit erfolgen können. Sowohl aus der Sicht der Reisenden als auch der Bestimmungsländer, die ihre Gesundheitssysteme schützen möchten. So können die Belgier die prächtigen kroatischen Strände in diesem Sommer besuchen und kroatische Touristen werden Brügge und viele andere schöne belgische Städte entdecken können.“